der Garten Reseda beim Roseggbauernhof in Solothurn

Dieser Garten wurde ursprünglich als kleine Gärtenerei genutzt. Hans Peter Althaus hat Wildstauden für den Wochenmarkt in Solothurn angezogen. Gleichzeitig hat er im Garten Gemüse, Obst und Beeren gepflanzt, seltene Pflanzen und vergessen geglaubte Ackerunkräuter gepflegt.

 

So ist über die Jahre ein vielfältiger, reich gestalteter Naturgarten entstanden, ein Lebensraum für Pflanzen, Tiere/Insekten und Menschen.

 

Seit kurzem sind wir mehrere, die den Garten nutzen zum Pflanzen, Gestalten, Geniessen, Teilen und uns über all die Möglichkeiten freuen.

 

Wir, das sind momentan Hans Peter, Janine, Martin, Brigitte, Paul, Selina, Rea, Susann, Monika und Esther

 

Der Garten lebt und wandelt sich mit allen Beteiligten, mit dem Wetter und den Jahreszeiten

 

Wir arbeiten und feiern zusammen: Infos unter Kurse und Angebote

Impressionen

Wegbeschreibung

Mit dem Auto:

In Solothurn die Ausfahrt West nehmen und dann Richtung Langendorf fahren. In der Allee rechts über das Feld zum Roseggbauernhof fahren. Der erste Garten rechts vor den Hühner ist der Garten Reseda. Das Auto kann oben beim Hof geparkt werden.

 

Mit dem Bus:

 

Ab Hauptbahnhof Solothurn Bus Nr.1 Richtung Oberdorf, Bus Nr.2 Richtung Bellach oder Bus Nr.4 Richtung Rüttenen nehmen und bei der Haltestelle Grenchenstrasse aussteigen. In Fahrtrichtung weitergehen bis zur Allee Richtung Langendorf. Dann rechts über das Feld zum Roseggbauernhof gehen und vor den Hühner in den Garten